Seleade – Göttin der Weisheit und der Heilung

Aspekte Weisheit, Heilung, Äquinoktien, Dämmerung
Farbe Dunkelgrün
Eigenschaften Geduld, Gelehrsamkeit, Güte, Pflege

Herkunft

Als Wülmersens Bevölkerung wuchs ergaben sich auch mehr und mehr Differenzen mit den umliegenden Ländern, Ennem, Puritanien und Zhankreich. Zahlreiche Grenzscharmützel mit Ennem forderten ihre Opfer und als Wülmersen in den puritanisch-zhanzösischen Bücherkrieg hineingezogen wurde gab es eine schwere Zeit bei der viele Wülmersianer verletzt oder getötet wurden. Zu dieser Zeit brauchte Wülmersen nichts so sehr, wie heilende Hände und weise Geister und so brachte Wülma eine neue Göttin hervor die der Weisheit und der Heilung gewidmet ist. Seleade nahm ihre Wohnstatt im Herzen von Wülmersen.

Glaube

Seleade ist die Schutzpatronin der Heiler, Pflegenden und Kräutergärtner sowie der Gelehrten, der Schreiber und Philosophen. Sie wird aber auch von den Schulkindern und den Buchdruckern und Buchbindern verehrt. Sie wird oft dargestellt mit Buch und Verbandrolle. Ihren Tempeln sind meist Krankenstuben und/oder Bibliotheken angeschlossen.

Persönlichkeit

Seleades Charaktereigenschaften sind Weisheit und Forscherdrang gepaart mit Mitleid und Geduld. Sie liebt es, lernwillige Wesen zu fördern und ihnen auf dem Weg zu mehr Wissen und Einsicht zu helfen, unabhängig davon, welchen Erfolg sie haben können. Sie unterstützt alle, die sich bemühen, ein Ziel zu erreichen. Außerdem zeigt sie große Geduld mit allen Wesen, auch wenn sie nur kleine oder gar keine Fortschritte machen.

Für die Heilung eines Wesens ist ihr kein Weg zu weit und kein Erfolg zu klein, um es zu versuchen. Sie ist die Herrin der Tränen, die sie in einem Krug sammelt um damit  irgendwann Kummer und Enttäuschung fort zu waschen.

Sie neigt jedoch dazu Wesen, die keine bemerkbare Einsicht zeigen oder wenig Geduld an den Tag legen ihre Unterstützung zu entziehen und Wissen für sie zu verschließen.