Infos

Wülmersen, was ist das?

Zunächst einmal die Ruine eines 900 Jahre alten Wasserschlosses, das im Laufe seiner Geschichte so oft zerstört und wieder aufgebaut wurde, dass vom Wasserschloss nicht mehr viel zu sehen ist.

Es wurde ein Landgut, aber dann verfiel die Ruine immer mehr, schließlich nahm sich der Aus- und Fortbildungsverbund des Landkreises Kassel (AUF) ihrer an. Zum Teil durch Jugendliche, die dabei Fertigkeiten aller Art erlernten, und zum Teil durch spezialisierte Firmen wurde das Schloss weitgehend wieder aufgebaut.

Dies hat sich seit 1990 als Kulisse für Brett- und Rollenspiele aller Art bewährt. Das ist das „andere“ Wülmersen; die Spieletreffs, die wir organisieren. Wir hoffen, dass sich auch dieses Mal wieder an die hundert Spieler in den alten Mauern wohlfühlen werden.

Und wo liegt Wülmersen?

Ca. 40 km nördlich von Kassel, zwischen Trendelburg und Bad Karlshafen. Mit der Anmeldebestätigung bekommt ihr eine Wegbeschreibung, nach der man es durchaus finden kann.

Nachtlager

Man kann in den Räumen der Burg übernachten oder auf einer Wiese daneben zelten. Auch für Wohnmobile ist Platz vorhanden. Wir haben etwa 25 Betten zu vergeben. (Achtung, es ist kein Bettzeug vorhanden, ihr benötigt also einen Schlafsack o. ä.), und etwa 10 Schlafplätze im Haus, für die ihr Unterlagen (Luftmatratze, Feldbett, Isomatte, etc.) selbst mitbringen müsst. Alle Schlafplätze und Betten liegen im ersten Stock. Auf dem Zeltplatz ist genug Platz, auch für große Zelte oder Jurten. Es gibt jeweils für Damen und für Herren einen großen Wasch- und Duschraum, sowie ausreichend Toiletten und auch Möglichkeiten zum Abwaschen.
Bitte gebt in der Anmeldung unbedingt an, ob ihr im Haus schlafen oder Zelten werdet und ob ihr ein Bett benötigt. Bei der Vergabe der Betten zählt der Eingang des Conbeitrages.
Wer möchte kann auch in Pensionen in der Umgebung unterkommen oder in nahe gelegenen Ferienwohnungen, die Adressen geben wir Euch auf Anfrage.

Verpflegung

Cola, Fanta, Wasser, Saft und Malzbier verkaufen wir zum Selbstkostenpreis. Wir schenken keinen Alkohol aus. Wer welchen trinken möchte, kann sich selbst versorgen, möge aber von großen Gelagen absehen.

Im Conbeitrag inbegriffen sind Frühstück und das Abendessen am Samstag. In der Umgebung gibt es einige Einkaufsmöglichkeiten, die aber alle nur mit dem Auto erreichbar sind.

Marschgepäck:

  • Schlafsack, (ggf. Luftmatratze oder Isomatte)
  •  ggf. Zelt
  • Essbesteck, Geschirr und Trinkgefäß
  • viele Spiele (Rollenspiele, Brettspiele und Gesellschaftsspiele)
  • massenhaft gute Laune
  • fantastische Gewänder und Ausrüstung sind sehr erwünscht! (Die können auch improvisiert sein, laßt eure Phantasie spielen.)

Spielregeln

  • Das Befahren des Burghofes mit dem Auto oder Motorrad ist nicht gestattet.
  •   Rauchen und offene Feuer sind in allen Gebäuden verboten (Brandgefahr!)
  • Bitte keine Besäufnisse
  • Metallwaffen sind nicht erlaubt, wir behalten uns vor, diese vorübergehend
    sicherzustellen.
  • Mit Polsterwaffen lasst bitte die notwendige Vorsicht walten und haltet Abstand.

 

Programm

  • Jede Menge Spielrunden in Eigenregie und außerdem als „Höhepunkte“:
  • Freitag:
    • ab 16.00 Uhr Anreise
    • ca. 21.00 Uhr Begrüßung
  • Samstag
    • von 09.00 bis 11.00 Uhr Frühstück
    • ca. 13.00 Uhr Beginn des Liverollenspiels
    • ab 18.00 Uhr Abendessen
    • ca. 21:30 Uhr Auflösung des Liverollenspiels
  • Sonntag
    • von 09.30 bis 11.30 Uhr Frühstück
    • danach gemeinsames Aufräumen der Burg
    • bis 16.00 Uhr Abreise

 

Und was wird hier gespielt?

Im Prinzip alles an Spielen – sei es nun Brett-, Rollen-, Karten- oder Gesellschaftspiel – wird mitgebracht und mal mit neuen Leuten ausprobiert. Der Höhepunkt ist das Live-Rollenspiel am Samstag, aber dazwischen wird gerne dem Spiel-Trieb in all seinen Formen gefrönt.

Das Thema des Liverollenspiels ändert sich von Jahr zu Jahr, aber gewisse Regel und Prozeduren bleiben immer gültig!

Das Live-Spiel am Samstag

Beim Liverollenspiel geht es darum, einen Nachmittag und Abend lang in eine andere Rolle zu schlüpfen und ein Abenteuer zu erleben. In jedem Jahr gibt es eine neue Geschichte in und um das Land Wülmersen die es zu erforschen gilt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, um im Spiel zurechtzukommen. Am besten man lässt sich auf die Geschichte und das Umfeld der Handlung neugierig ein.

Im Vordergrund steht der Spaß am Spiel, am Entdecken einer neuen Welt und am Darstellen des Charakters. Zu Beginn ist fast jeder zunächst verwirrt bei den vielen neuen Namen, Orten und Verbindungen, aber unsere Erfahrung zeigt, dass sich nach wenigen Stunden alle in der neuen Welt zurechtfinden und sich die Handlung vor ihnen ausbreitet.

Schauplatz

Wir spielen in einem Fantasy-Umfeld, dem Land Wülmersen, das von König Thomas regiert wird. Er hat seinen Stammsitz in der Stadt Wülmersen. Dort befindet sich auch die Universität für Zauberei, die Academia Wülmatica. In dem kleinen Dörfchen Ersen an der Wülm gibt es ein Feenkönigreich und in ganz Wülmersen wird die Göttin Wülma verehrt. Durch das Land fließt die Wülm ins Meer, das Mare Wülmaticum, an das auch noch andere Länder, nämlich Puritanien, Zhankreich und Ennem angrenzen.

Anmeldung zu Liverollenspiel

Anmeldebögen für das Spiel gibt es ab Freitagnachmittag bis Samstagvormittag an der Anmeldung. Auf diesen Gruppenbögen wird der Charaktername, der Realname und die Volkszugehörigkeit (Elf, Mensch, Echse, Ork etc.) vermerkt. Zu Beginn werden alle Gruppen aufgerufen, bekommen einen Buchstaben und werden geknipst.

Gruppen

Viele von Euch kommen ja schon als Gruppe und haben manchmal sogar einen tollen, eigenen Hintergrund. Aber man kann sich auch wenn man allein oder zu zweit kommt erst zum Spiel eine Gruppe suchen oder mit anderen ein Gruppe bilden, wir helfen gern dabei. Eine Gruppe sollte aus 3 bis 7 Spielern bestehen. Diese werden dann auf den an der Anmeldung erhältlichen Gruppenbogen eingetragen. Bitte schreibt leserlich, auch wenn ihr Barbaren aus Ichhaudichum seid. Den Gruppenbogen gebt bitte bis 12.00h an der Anmeldung oder in der Küche ab.

Gewandung

Gewandung für das Liverollenspiel ist sehr erwünscht und wir freuen uns über jeden und jede der/die damit zum stimmungsvollen Ambiente beiträgt. Dabei sind uns auch Einsteigergewandungen und Improvisationen willkommen, wenn man (noch) nicht über einen eigenen Gewandungsfundus verfügt. Wir bitten dann jedoch um schlichte Kleidung ohne grelle und/oder moderne Aufdrucke.

Regeln

Bei uns gibt es kein standardisiertes Regelsystem, das die gespielten Charaktere beschreibt. Die Fähigkeiten der Charaktere richten sich nach der Fantasie der Spieler. Wer eine unbesiegbare Kriegerin spielen will oder den Gottkaiser von Ummeeckerum wird, wenn sie oder er sich entsprechend verhält auch als solche/r behandelt.
Dieses System wird als DKWDDK (Du kannst, was Du darstellen kannst) bezeichnet.

Kämpfe

Sind kein Muß, aber wer Spaß daran hat während des Spieles auch mit Polsterwaffen zu streiten kann dies gerne. Verschiedentlich gibt es Posten, bei denen Kämpfe ausgetragen werden, dann aber auch nur dort bzw. nur mit Mitspielern, die auch durch ein Waffenbändchen zeigen, das sie kämpfen möchten und dürfen.
Es wird nach einem einfachen Kampfsystem mit Polsterwaffen gekämpft; schnell zu lernen und ohne viel Verwaltung. Wir legen aber weiterhin viel Wert auf schönes Rollenspiel, auch mit der Waffe in der Hand.
Die ‚Waffen und Ihre Träger müßen vor Spielbeginn durch den Waffencheck. Wer privat, außerhalb des Spieles ein bisschen üben will, dem ist das natürlich erlaubt. Hierbei gilt aber: auf eigene Gefahr.

Magie

Es gibt kein explizites Magiesystem bei uns. Für Magier, die gern in Kämpfe eingreifen möchten, ob als Heiler oder Kampfzauberer, wird es einfache Regeln geben. Ansonsten gilt: wenn die magische Aktion (hellsehen, unsichtbar machen, Runen werfen, etc.) gut zu Situation und Charakter passt und schön dargestellt wird, dann wird sie vermutlich funktionieren. Gute Ideen und engagiertes Rollenspiel werden immer und gern belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.